Hospitality Digital kooperiert mit Google - kostenfreie Essensbestellung über die Google-suche und Google Maps

19. November 2020
Hospitality Digital, die digitale Unit der METRO AG, und Google zünden gemeinsam die nächste Stufe und stellen Gastronomen ein kostenfreies Angebot für Essensbestellungen zur Verfügung – im 2. COVID-Lockdown eine essenzielle Möglichkeit, das verlorengehende Bewirtungsgeschäft teilweise auszugleichen
  • Über eine Integration in der Google-Suche und Google Maps können Restaurantbetreiber ihre Gerichte als Take-away oder als Lieferung nach Hause anbieten – und dies ohne einen zusätzlichen Lieferdienstleister
  • Nach Start in Deutschland verzeichneten erste Gastronomiebetriebe bereits im 1. Monat einen Bestellanstieg um durchschnittlich 11 %, weitere europäische Länder sollen folgen

Unter dem Dach von Hospitality Digital, der digitalen Unit der METRO AG, arbeiten Experten an digitalen Lösungen für die HoReCa-Branche. Das Ziel: Die unabhängigen Gastronomen und Restaurantbesitzer bei der digitalen Transformation zu unterstützen und so zu ihrem nachhaltigen Erfolg beizutragen. Sowohl die Entwicklung digitaler Lösungen als auch Partnerschaften gehören hierzu. Über eine Integration sowohl in der Google-Suche als auch in Google Maps gibt Hospitality Digital ab sofort Gastronomiebetrieben in Deutschland die Möglichkeit, ihre Gerichte als Take-away oder Lieferung anzubieten ‒ ohne dass Gastronomen weitere Dienstleister in den Prozess einbeziehen müssen. Insbesondere in COVID-19-Zeiten haben viele Restaurant-Chefs neue Belieferungs- und Mitnahmeaktivitäten als relevante weitere Geschäftssäule entwickelt. Bisher zahlten Restaurants in Deutschland jedoch zwischen 14 % und 30 % des Umsatzes an Lieferdienste, in anderen europäischen Ländern können die Gebühren bis zu 50 % betragen. Dank der Kooperation mit Google verfügen Gastronomen nun über mehr Flexibilität und Unabhängigkeit von bestehenden Lieferdiensten.

„Seit COVID-19 ist die Nachfrage nach unseren digitalen Tools massiv gestiegen. Nur durch einen beherzten Sprung in die Online-Welt ist es vielen Gastwirten gelungen, die Corona-Pandemie bisher zu überleben“, sagt Dr. Volker Glaeser, CEO von Hospitality Digital. „In diesem Jahr hat jeder zweite Gastwirt, mit dem wir bei Hospitality Digital reden, das Belieferungsgeschäft für sich entdeckt. Mit der neuen Google-Funktion können die Gäste unserer Kunden nun in Restaurants Gerichte bestellen und kontaktlos erhalten. Und dies ohne zusätzliche Kosten für die Gastronomen“, erklärt er weiter. Der Prozess gestaltet sich einfach: Google bezieht die Informationen über den Gastronomen und das Menü über das bestehende Bestellsystem des Restaurants. Die technische Voraussetzung für die Nutzung der Google-Schaltflächen „Zum Mitnehmen Bestellen” bzw. „Bestellen und liefern las-sen” ist also ein eigenes Bestellsystem über einen der Anbieter, die mit METRO kooperieren, oder ab Mitte Januar 2021 die DISH eigene Lösung DISH Order. Optisch sieht der Gast etwa bei einer Google-Suche unter der Beschreibung des Restaurants die Schaltflächen und kann direkt hierüber bestellen.

2 Tools, die über DISH – die digitale Plattform zur Digitalisierung der Gastronomie – buchbar sind, umfassen bereits bestehende Services von Google. Google Listing sorgt für Visibilität. Restaurants, Gaststätten und Cafés werden über Google mit allen wesentlichen Informationen gefunden. Mittlerweile ist es für Gastronomen mindestens genauso wichtig, über die Google-Suche gefunden zu werden wie über die eigene Webseite. Das andere Tool ist Google Reservation, das über DISH in Kooperation mit Google erhältlich ist. Gastronomen können analog zu der neuen Bestellfunktion direkt über Google Reservierungen abschließen. Auch hier greift Google auf die vorhandenen technischen Möglichkeiten zurück, die die Webseite des jeweiligen Restaurants besitzen muss. In diesem Fall eine technische Reservierungsoption. Nach den ersten 12 Monaten der Aktivierung des Reservierungstools über DISH konnten die Gastronomen feststellen, dass 40 % des Reservierungsvolumen über Google Reservation generiert wurde.

 

Hospitality Digital wurde 2015 gegründet und leistet einen aktiven Beitrag zur Digitalisierung der Gastronomie. Ein internationales Team setzt verschiedene digitale Lösungen und Innovationen in Gastronomie, Hotellerie und Handel um. Zum Einsatz kommen sowohl eigene Lösungen als auch Innovationen von Start-ups, die beispielsweise im Rahmen des METRO Xcels Programms gefördert werden. Über die eigenen Vertriebskanäle, sowie Vertriebskanäle von METRO/MAKRO Ländern erreichen die digitalen Lösungen kleine und mittelständische Gastronomie-, Hotellerie- und Cateringbetriebe. Außerdem investiert das Unternehmen in Start-ups aus den Bereichen Hospitality-, Retail- und Food-Tech sowie Food-Innovation und beobachtet die Trends in der Hospitality-Branche. Hospitality Digital ist ein Unternehmen des Großhandels- und Lebensmittelspezialisten METRO. Mehr Informationen unter hd.digital.

METRO ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Nonfood-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern (HoReCa) sowie von unabhängigen Händlern spezia-lisiert ist. Die weltweit rund 16 Millionen METRO Kunden können wahlweise in einem der großflächigen Märkte einkaufen, online bestellte Ware dort abholen oder sich beliefern lassen. Mit digitalen Lösungen unterstützt METRO zudem die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmern und Selbstständigen und trägt damit zur kulturellen Vielfalt in Handel und Gastronomie bei. Nachhaltigkeit ist für METRO ein wesentlicher Pfeiler sämtlicher Aktivitäten, seit 6 Jahren ist METRO im Dow Jones Sustainability Index gelistet. Das Unternehmen ist in 34 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 100.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018/19 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von 27,1 Mrd. €.