METRO weiterhin Branchenbester im Europäischen Nachhaltigkeitsranking des Dow Jones Sustainabilty Index

16. September 2019
METRO baut seinen Ruf als eines der weltweit nachhaltigsten Unternehmen im Lebensmittelhandel weiter aus. Besonders überzeugen kann der Großhandelsspezialist in den Bereichen Klimaschutzstrategie, Verpackungsmanagement und Datenschutz.
METRO überzeugt u.a. mit seiner Klimastrategie

METRO überzeugt u.a. mit seiner Klimaschutzstrategie

In einem deutlich verschärften Wettbewerbsumfeld kann der Großhandels- und Lebensmittelspezialist METRO seine Spitzenposition im Bereich „Food & Staples Retailing“ (Lebensmittelhandel) im europäischen Nachhaltigkeits-Ranking der Dow Jones Sustainability Indizes (DJSI) weiter ausbauen. Trotz neuer Fragenschwerpunkte und einem deutlichen Plus an Bewerbern um die Spitzenplätze in dem international anerkannten Benchmarking konnte METRO seine Bewertung sogar um 6 Punkte nach oben verbessern. Vor allem in den Bereichen Klimaschutzstrategie und Verpackungsmanagement sowie im 2019 erstmals abgefragten Bereich Datenschutz und Cybersecurity hat der Großhändler überzeugt.

Nur knapp geschlagen geben musste sich das international operierende Großhandelsunternehmen mit Sitz in Düsseldorf dem Branchenbesten im globalen Vergleichsranking DJSI World, dem thailändischen Lebensmittelhandelsunternehmen CP ALL. Das geht aus den am 13. September nach Börsenschluss in den USA veröffentlichten Ergebnissen des diesjährigen Nachhaltigkeits-Rankings hervor. Damit baut METRO seinen Ruf als eines der weltweit nachhaltigsten Unternehmen im Lebensmittelhandel weiter aus.

Die renommierten Dow Jones Sustainability Indizes DJSI World, DJSI Europe und DJSI North America wurden 1999 als erstes globales Nachhaltigkeits-Benchmarking eingeführt. Die Index-Familie, die gemeinsam von S&P Dow Jones Indices und RobecoSAM entwickelt wurde, lässt – gemessen an der Marktkapitalisierung auf Streubesitzbasis – rund 4.500 börsennotierte Unternehmen zu der jährlichen RobecoSAM Nachhaltigkeitsbewertung (Corporate Sustainability Assessment, CSA) zu. Der Best-in-Class-Benchmark dient Investoren als Indikator für die börsennotierten Unternehmen, die die besten besten ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Leistungen erbringen. 

2019, in seinem 20. Jubiläumsjahr, hat das RobecoSAM Corporate Sustainability Assessment, das die Basis für das DJSI Vergleichsranking bildet, mit einem Zuwachs von 17 % die meisten Nachhaltigkeitsbewertungen in seiner Geschichte verzeichnet. Allein in der Gruppe „Food & Staples Retailing“, in der auch die METRO AG bewertet wird, sind 15 % mehr Unternehmen der Einladung zur Nachhaltigkeitsbewertung gefolgt als noch im Jahr zuvor. Das zeigt, welchen Stellenwert das Thema Nachhaltigkeit in der Wirtschaft einnimmt, nicht zuletzt als Wettbewerbsfaktor.

Trotz des Zuwachses an Wettbewerbern und neuen Fragekategorien konnte METRO seine Bewertung im Ranking um 6 Punkte ausbauen. Der Vergleichsindex wird in drei übergeordnete Themenfelder aufgegliedert: Ökonomische, Umwelt- und soziale Dimension. Überzeugen konnte METRO in der ökonomischen Dimension vor allem in den Bereichen Kundenbeziehungsmanagement, mit seiner Gesundheits- und Ernährungsstrategie sowie in dem 2019 erstmals abgefragten Themenfeld Datenschutz und Cybersecurity. In der Umweltdimension erreichte das Großhandelsunternehmen in den Bereichen Klimaschutzstrategie, Verpackungsmanagement und Wasserrisiken in der Lieferkette volle Punktzahl in der Bewertung. In der sozialen Dimension überzeugte METRO wie auch in den Jahren zuvor unter anderem im Bereich Talent Attraction & Retention (Gewinnen und Binden neuer Mitarbeiter).

Der Fragenkatalog zur DJSI Nachhaltigkeitsbewertung wird fortlaufend angepasst. Erstmals gestellt wurden in diesem Jahr zum Beispiel auch Fragen zum Anteil nachhaltig zertifizierter Produkte am Gesamtsortiment, zum Beispiel für die Kategorien Palmöl, Soja, Kaffee und Kakao. 

„Als Großhandels- und Lebensmittelspezialist geht es bei uns im Kern jeden Tag um den verantwortungsbewussten Umgang mit jeder Art von Ressourcen. Wir bewerben uns täglich bei unseren heutigen und zukünftigen Kunden, Partnern, Investoren und Mitarbeitern mit unserer ökonomischen, aber auch unserer starken ökologischen und sozialen Orientierung“, kommentiert Heiko Hutmacher, für Nachhaltigkeit verantwortliches Mitglied des Vorstands der METRO AG, die Auszeichnung des Großhandelsunternehmens im DJSI. „Wir freuen uns, dass unsere Arbeit im Bereich Nachhaltigkeit auch 2019 durch das Vergleichsranking ausgezeichnet wurde, denn das bestätigt uns, dass wir nicht nur am Erfolg heute arbeiten, sondern uns immer auch langfristigen, nachhaltigen Ziele verpflichten.“ 

METRO ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Non-Food-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern (HoReCa) sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Die weltweit rund 24 Millionen METRO Kunden können wahlweise in einem der großflächigen Märkte einkaufen, online bestellte Ware dort abholen oder sich beliefern lassen. Mit digitalen Lösungen unterstützt METRO zudem die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmern und Selbstständigen und trägt damit zur kulturellen Vielfalt in Handel und Gastronomie bei. Nachhaltigkeit ist für METRO ein wesentlicher Pfeiler sämtlicher Aktivitäten, im Dow Jones Sustainability Index ist METRO seit vier Jahren Branchen-Primus. Das Unternehmen ist in 36 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von 36,5 Mrd. €. Für die Einzelhandelskette Real mit ihren 34.000 Mitarbeitern hat METRO AG im September 2018 den Verkaufsprozess eingeleitet.