METRO ist Gastgeber für den 7. Deutschen Diversity Tag des Netzwerkes Rhein-Ruhr

28. Mai 2019
„Vielfalt statt Einfalt – ich kann was, was du nicht kannst“: Unter diesem Motto beteiligt sich das Diversity Netzwerk Rhein-Ruhr mit einer Veranstaltung am 7. Deutschen Diversity Tag.
Deutscher Diversity Tag 2019

Rund 100 Mitarbeiter und Führungskräfte aus 15 teilnehmenden Unternehmen, alle Unterzeichner der Charta der Vielfalt, tauschen sich an diesem Tag über die zahlreichen Facetten von Vielfalt aus, diskutieren und lernen voneinander. Gastgeber METRO lädt an den Campus in Düsseldorf ein.

„Ein offener und einschließender Führungsstil, idealerweise mit einem sehr vielfältigen Team, ist nicht nur die Grundvoraussetzung für gutes Diversity Management, sondern natürlich auch für allgemein gutes Management – insbesondere angesichts unserer sehr hohen Internationalität“, sagt Heiko Hutmacher, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der METRO AG. „Wir freuen uns daher sehr, dieses Mal der Gastgeber für das Diversity Netzwerk Rhein-Ruhr zu sein“, so Hutmacher weiter.

Nach der Begrüßung durch den Personalvorstand hält Janis McDavid, Experte und Buchautor, eine Keynote zum Thema „Geht nicht, gibt’s nicht“. Als UNICEF Mutmacher und „YES, YOU CAN“ Botschafter inspiriert er sein Publikum, in dem er nicht nur erklärt, dass Grenzen im Kopf bestehen, sondern dies auch durch seine eigene Lebensgeschichte unter Beweis stellt. Eine weitere Diversity Dimension beleuchtet im Anschluss Prof. Dr. Florian Kunze, Inhaber des Lehrstuhls für Organisational Studies am Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft der Universität Konstanz. Sein Vortrag „Man ist nur so alt wie man sich fühlt. Generationenvielfalt erfolgreich managen“ setzt sich mit der Diversity Dimension Alter und Generation auseinander. Nach den Vorträgen diskutieren die Teilnehmer in Workshops zu den Themen Miteinander der Generationen und Disability. Ziel ist, den Horizont zu erweitern, von anderen Unternehmen zu lernen und gemeinsame Initiativen anzustoßen.

„Ob es um die vielfältige Belegschaft auf allen Ebenen des Konzerns geht, um Frauen in Führungspositionen, das Thema Inklusion in allen anderen Facetten oder Mitarbeiternetzwerke: Wir fördern und unterstützen unsere Mitarbeiter, wo wir können. Denn wir müssen eine Kultur fördern, in der jeder Mitarbeiter die besten Bedingungen vorfindet, um so gut und so engagiert wie möglich arbeiten zu können. Der Dialog, den wir hier heute führen, bringt uns wieder einen Schritt voran“, so Hutmacher.

 

Diversity-Netzwerk Rhein-Ruhr
Zum Diversity Netzwerk Rhein-Ruhr gehören die Unternehmen Deutsche Post DHL Group, Deutsche Telekom, ERGO, Ford, GEA, Henkel, Hewlett Packard Enterprise, Hogan Lovells, HSBC Deutschland, LANXESS, METRO, innogy, thyssenkrupp, TÜV Rheinland und Vodafone Deutschland. Alle Unternehmen sind Unterzeichner der Charta der Vielfalt. In diesem Jahr findet der Erfahrungsaustausch bereits zum siebten Mal statt.

Deutscher Diversity-Tag bereits seit 2013
Der Deutsche Diversity-Tag steht 2019 unter dem Motto „Vielfalt statt Einfalt – ich kann was, was du nicht kannst“ und findet auf Initiative des Vereins Charta der Vielfalt statt. Die Charta hat METRO bereits 2013 unterzeichnet. Seit 2013 beteiligen sich bundesweit zahlreiche Unternehmen und Institutionen am Deutschen Diversity-Tag. 2019 werden bundesweit wieder über 1.000 Aktionen durchgeführt.

Über METRO
METRO ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Nonfood-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern (HoReCa) sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Die weltweit rund 24 Millionen METRO Kunden können wahlweise in einem der großflächigen Märkte einkaufen, online bestellte Ware dort abholen oder sich beliefern lassen. Mit digitalen Lösungen unterstützt METRO zudem die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmern und Selbstständigen und trägt damit zur kulturellen Vielfalt in Handel und Gastronomie bei. Nachhaltigkeit ist für METRO ein wesentlicher Pfeiler sämtlicher Aktivitäten, im Dow Jones Sustainability Index ist METRO seit vier Jahren Branchen-Primus. Das Unternehmen ist in 36 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von 36,5 Mrd. €. Für die Einzelhandelskette Real mit ihren 34.000 Mitarbeitern hat METRO AG im September 2018 den Verkaufsprozess eingeleitet.