Mitarbeiternetzwerk METRO Pride mit dem BIG IMPACT Initiative Award ausgezeichnet

20. Oktober 2020
METRO Pride erhielt den BIG IMPACT Initiative Award 2020 der Stiftung PROUT AT WORK für die Initiative "Zu schwul zum Blutspenden? Änderung der Hämotherapie-Richtlinie für diskriminierungsfreie Arbeitsumgebungen erforderlich!"
Mitglieder von METRO Pride erhalten die Auszeichnung

Am 15. Oktober wurden die deutschlandweiten LGBT*IQ Awards der Stiftung PROUT-AT-WORK verliehen. Unser Mitarbeiternetzwerk METRO Pride erhielt den BIG IMPACT Initiative Award 2020 für die Initiative "Zu schwul zum Blutspenden? Änderung der Hämotherapie-Richtlinie für diskriminierungsfreie Arbeitsumgebungen erforderlich!" Dieser Ansatz wurde von METRO Pride und METRO zusammen mit 13 anderen Unternehmen im April 2020 initiiert.

Seitdem hat das Positionspapier bereits eine politische Diskussion in Gang gesetzt und eine erste Bewegung hin zu diskriminierungsfreien Blutspenden für homosexuelle, bisexuelle Männer und Transgender-Personen ausgelöst. Das Bundesgesundheitsministerium kündigte an, dass es im November 2020 vorschlagen will, die bisherige Regelung des 12-monatigen Aufschubs auf 4 Monate zu verkürzen.

Die Regelung ist ein erster Zwischenerfolg, die Forderung des Positionspapiers, einen risikoverhaltensorientierten Ansatz anstelle der Bewertung von Risikogruppen zu verfolgen, wird bestehen bleiben und METRO Pride wird sicherlich auch weiterhin mit anderen Partnern zusammenarbeiten, um dieses Ziel zu erreichen.
Erfahren Sie mehr über die Initiative und das Positionspapier: Digital Office Public Policy