METRO feiert die Partnerschaft mit dem Dachverband aller europäischen Tafeln FEBA

02. Oktober 2020
In dieser Woche feierte die METRO ihre Partnerschaft mit dem Dachverband aller europäischen Tafeln (FEBA)". Adrian Ariciu, CEO von METRO Rumänien, begrüßt die Initiative und stellt das langfristige Engagement des Unternehmens zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen vor.
METRO und FEBA feiern den "International Day of Awareness of Food Loss and Waste”

Diese Woche feierte die METRO auf der virtuellen Konferenz ihre Partnerschaft mit dem europäischen Dachverband der Lebensmittelbanken (FEBA): "Essen, keine Verschwendung! Europäische Lebensmittelbanken: konkrete Antworten für die Menschen, für den Planeten". Die METRO hat sich verpflichtet, die Lebensmittelabfälle der eigenen Märkte bis 2025 um die Hälfte zu reduzieren und arbeitet nun mit Lebensmittelbanken in 22 Ländern zusammen. Sie sind dabei ein verlässlicher Partner, denn sie sammeln Speisereste, verzehrbare Lebensmittel und verteilen sie an Bedürftige.  Darüber hinaus unterstützt die METRO die Tafeln mit dem Know-how von Experten aus dem Unternehmen.

Am ersten "Internationalen Tag des Bewusstseins für Lebensmittelverlust und -verschwendung" in dieser Woche begrüßt Adrian Ariciu, CEO von METRO Rumänien, die Initiative und stellt das langfristige Engagement des Unternehmens zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen vor. In Rumänien arbeitet die Lebensmittelbank derzeit als Föderation (Federation of Food Banks of Romania - FBAR) mit 4 Organisationen in den Städten Cluj, Roman, Brasov und Oradea. Sie ist die erste Nichtregierungsorganisation in Rumänien, die nach den Prinzipien der FEBA arbeitet, und METRO ist stolz darauf, ein Partner zu sein.