METROs Trainingsakademie “House of Learning” ausgezeichnet

10. Juli 2019
Die HR-Bereiche House of Learning und Leadership Development der METRO AG wurden von der European Foundation for Management Development (EFMD) als „Best in Class Corporate Academy“ für die bei METRO angebotenen Lern- und Entwicklungsprogramme ausgezeichnet.
EFMD Awards CLIP Accreditation to METRO

Mit dem von der EFMD entwickelten Verfahren „Corporate Learning Improvement Process“ (CLIP) können firmeneigene Trainingsakademien die Qualität ihrer Arbeit bewerten lassen. Der CLIP-Prozess bezieht das gesamte Ökosystem des Unternehmens im Bereich Lernen und Entwicklung mit ein: von Teilnehmern in Seminaren über lokale Trainingsabteilungen bis hin zur Management-Ebene. Grundlage für die Zertifizierung sind neben einem umfangreichen Fragenkatalog zur Selbsteinschätzung auch Interviews mit Stakeholdern des Unternehmens, sogenannte Peer-Reviews. So interviewten die Gutachter der EFMD mehr als 40 Kollegen aus unterschiedlichen Bereichen, Ländern und Hierarchien bei METRO.

„Wir sind jetzt eine zertifizierte ‚Best in Class Corporate Academy‘ und können uns mit anderen Unternehmen international benchmarken“, erklärt Christian Rippl, Director House of Learning bei METRO. „CLIP ist ein zukunftsorientierter Prozess, der Chancen bietet, Verbesserungen aufzeigt und die Corporate Academy als unterstützendes Instrument für die Umsetzung der Unternehmensstrategie positioniert. Die Zertifizierung ist für uns eine große Bereicherung.“

 

Zukunftsorientierter Prozess identifiziert Schlüsselfaktoren

Der Fokus bei der Zertifizierung liegt dabei darauf, Schlüsselfaktoren zu identifizieren, die die Qualität bei der Gestaltung und der Umsetzung von Lernorganisationen in Unternehmen bestimmen. Der Prozess hat das Ziel, die kontinuierliche Entwicklung und Verbesserung der betrieblichen Lernfunktion anzustoßen. Dabei deckt der CLIP-Bewertungsprozess alle wesentlichen Dimensionen des Einsatzes einer Corporate- Learning-Funktion im Unternehmen ab: die Ausrichtung ihrer Mission und ihrer operativen Ziele an der Unternehmensstrategie, die Effektivität ihrer Governance- und interner Managementsysteme. Außerdem überprüft die EFMD, ob die firmeninterne Trainingsakademie in der Lage ist, wichtige Themen, die für die Geschäftseinheiten des Unternehmens von Belang sind, in ihren Lerninhalten sowie ihrem Programm- und Trainings-Portfolio effektiv umzusetzen. Die Qualität der Ergebnisse und die Auswirkungen der Aktivitäten der betrieblichen Lernfunktion auf das individuelle und organisatorische Lernen werden ebenfalls bei der Zertifizierung berücksichtigt.

 

Internationalität spiegelt sich in Lerninhalten wider

Die HR-Bereiche House of Learning und Leadership Development der METRO AG bestehen aus einem internationalen Team, mit Kolleginnen und Kollegen aus einer Vielzahl der 26 Länder, in denen METRO operativ tätig ist. Die Internationalität des Teams spiegelt sich auch deutlich in den Lerninhalten und Praktiken wider.

Martin Möhrle, Director Corporate Services, der den CLIP-Prozess bei EFMD leitet, kommentierte: "Die EFMD freut sich, dass die Corporate Learning Organisation der METRO die CLIP-Akkreditierung erfolgreich absolviert hat. Ich gratuliere dem Corporate House of Learning der METRO zu dem Engagement ihres Top-Managements, ihres Teams, dem Markenwert und der Qualität ihrer Lernpartnerschaften sowie ihrer Fähigkeit zum Lerndesign."

Die European Foundation for Management Development ist eine weltweit anerkannte Akkreditierungseinrichtung.

Weitere Informationen zum CLIP-Prozess finden Sie unter EFMD und in der News der EFMD.