Robocode Hackathon begeisterte junge Code-Fans

22. Januar 2018
Über 100 Teilnehmer aus vier Städten in zwei Ländern kämpften mit virtuellen Robotern um Platz 1. Der METRO Robocode Hackathon begeisterte junge Code-Fans.
Zwei Länder, vier Städte, über 100 Teilnehmer und virtuelle Roboter, die gegeneinander antreten. Am Samstag, den 20. Januar 2018 startete der Robocode Hackathon und begeisterte junge Code-Fans.

Die Aufgabe war spaßorientiert: die Zweier-Teams oder Alleinkämpfer programmierten virtuelle Roboter, die in virtuellen Arenen gegeneinander kämpften. Die selbstgeschriebenen Java-Codes sorgten dafür, dass die kleinen Roboter besondere Strecken fuhren, in einem bestimmten Radius feuerten oder auswichen und möglichst lange "am Leben" blieben. Einige blinkten, viele waren in bunte Farben gekleidet. Über Screens waren die Städte miteinander verbunden.

Nach mehreren Testläufen traten die Roboter um 18 Uhr deutsche Zeit in den ersten Kämpfen gegeneinander an. Erst die Länder gegeneinander - also Düsseldorf gegen Berlin und Bukarest gegen Brasov - dann die jeweils fünf besten der Länder gegeneinander.

Der erste Platz wurde in Düsseldorf von einem Studententeam gewonnen, Platz zwei und drei gingen nach Bukarest.

Das sind die Gewinnerteams:

1. Platz: Shayan Shahpasand und Milad Navidizadeh aus Düsseldorf mit ihrem Roboter Lashkor
2. Platz: Ionut Ungureanu und Iulian Plesoianu aus Bukarest mit ihrem Roboter Mai-LightAsa
3. Platz: Radu Pogonariu und Andrei Preda aus Bukarest mit ihrem Roboter YourA-verageBot

Eine große Bildergalerie zum Event gibt es unter www.metroag.de/hackathon